Start //  Sitemap //  Kontaktformular //  Anfahrtsplan //  Impressum //  Newsletter //  En français  in english
Euro-Institut
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Startseite   Wir über uns   Mitteilungen  

Mitteilungen


18. Februar 2013 - Gemeinsam für die Energiewende: 1. Erfahrungsaustausch der grenzüberschreitenden Kooperationsräume Oberrhein, Hochrhein, Bodensee

Die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende stellt eine der größten Herausforderungen für die Politik des 21. Jahrhunderts dar. Grenzregionen können in diesem Kontext einen wichtigen Beitrag zur gesamteuropäischen Energiewende leisten. ... mehr...

Das Euro-Institut empfängt eine GIZ Delegation aus Tadschikistan

Vorschaubild

Aufmerksam geworden auf das Euro-Institut durch eine online Version des Impact Assessment Toolkits, trat Ende Januar eine siebenköpfige GIZ Delegation aus Tadschikistan eine zehntägige Fachstudienreise am Oberrhein an. Die tadschikischen GIZ-Kollegen sind Teil eines durch das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) geförderten Entwicklungshilfeprogrammes... mehr...

Ein Haus für Grenzgänger an der französisch-belgischen Grenze

Vorschaubild

Das Euro-Institut wurde von der Maison de l’emploi Lys-Tourcoing im Rahmen einer Studienreise angefragt. Die Maison de l’emploi plant, in Zusammenarbeit mit Pôle emploi, der Eurométropole Lille Kortrijk Tournai und Lille Métropole Communauté Urbaine, ein „Haus für den Grenzgänger“ zu errichten.... mehr...

Seminar "Praxis des öffentlichen Auftragwesens vor dem Hintergrund des europäischen Vergaberechts - ein deutsch-französischer Vergleich"

Am 27. November 2012 fanden sich 28 Teilnehmende im Euro-Institut ein, um sich über den aktuellen Stand der Modernisierung des öffentlichen Auftragswesens in der EU zu informieren, die Vorgaben in Baden-Württemberg und Frankreich besser kennen zu lernen und sich über die besonderen Anforderungen und Potenziale im grenzüberschreitenden Kontext auszutauschen.... mehr...

Überschuldung und Privatinsolvenz in Frankreich und Deutschland: welche grenzüberschreitenden Handlungsansätze?

Im Kontext der globalen Wirtschaftskrise steigt jedes Jahr in Frankreich wie in Deutschland die Zahl der Fälle von überschuldeten Haushalten. Trotz der Bemühungen auf nationaler und europäischer Ebene ist die Situation von verschuldeten Familien sehr komplex, vor allem im grenzüberschreitenden Kontext. An wen kann man sich in diesem Fall wenden? Welche Möglichkeiten gibt es? ... mehr...

Kunst und Kultur kennen keine Grenzen!

Am 11. Oktober 2012 haben sich Kulturschaffende aus dem gesamten Oberrhein im Euro-Institut getroffen, um über die Möglichkeiten und Herausforderungen grenzüberschreitender Kulturprojekten zu diskutieren.... mehr...

Euro-Institut empfängt pakistanische Delegation

Vorschaubild

Im Herbst 2012 hat das Euro-Institut im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eine Delegation pakistanischer Regierungsmitarbeiter des Local Government and Rural Development Departments sowie kommunale Verwaltungsleiter aus der pakistanischen Provinz Khyber Pakhtunkhwa empfangen.... mehr...

Die erste Sitzung des PAT-TEIN-Projektes fand in Villach (Österreich) statt

Vorschaubild

Sie kennen bereits das Netzwerk TEIN (www.transfrontier.eu), das 2010 ins Leben gerufen und insbesondere am 10.07.2012 in Brüssel vorgestellt wurde. Nach zwei Jahren europäischer Kofinanzierung durch das „LEONARDO Partenariat“ verfügt das 12 grenzüberschreitende Fortbildungs- und Forschungseinrichtungen umfassende Netzwerk nun über solide Grundlagen.... mehr...

Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der tschechisch-polnischen Grenze: Erste Veranstaltung des Euro-Instituts PL-CZ-SK (Polen-Tschechien-Slowakei)

Seit einigen Jahren unterstützt das Euro-Institut den Verein Olza (Polen) und seinen Partner, das Institut EUROSCHOLA Czech (Tschechien) bei der Schaffung eines Euro-Instituts an der polnisch-tschechisch-slowakischen Grenze. ... mehr...

Europäische Konferenz "Metropolitane Grenzregionen in Europa" am 19./20. November 2012 in Luxemburg

Der Initiativkreis Metropolitane Grenzregionen (IMeG), das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) veranstalten am 19. und 20. November 2012 gemeinsam mit der Luxemburger Landesplanung die Europäische Konferenz „Metropolitane Grenzregionen in Europa“.... mehr...

// Fortbildungsprogramm

23.11.2017
Auswirkung der Digitalisierung auf Gesundheit und Arbeitsplatz
28.11.2017
Das politsch-administrative System der Schweiz: Historischer Hintergrund, Aufbau, Kompetenzverteilung und aktuelle Entwicklungen
07.12.2017
Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung - Potenziale und Perspektiven
 
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Villa Rehfus
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. 00 49/7851/7407-0
Fax. 00 49/7851/7407-33
E-Mail: euroinstitut@euroinstitut.org