Start //  Sitemap //  Kontaktformular //  Anfahrtsplan //  Impressum //  Newsletter //  En français  in english
Euro-Institut
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Startseite   Wir über uns   Mitteilungen  

Mitteilungen


Arbeitstreffen in Bukarest im Februar

Vorschaubild

Im Rahmen des Ausbau von DANTE4PA (Danube Network of Training Experts for Public Administration) im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg trafen sich Georg Walter und Margot Bonnafous vom Euro-Institut mit Ansprechpartnern in Bukarest. Die Vertreter des Euro-Instituts waren zunächst zu einem Gespräch ins rumänische Ministerium für Regionale Entwicklung und Öffentliche Verwaltung eingeladen.... mehr...

START_DANTE4PA: Abschlusstreffen in Wien

Am 23. Februar kamen die Partner des vom Euro-Institut koordinierten Projekts START-DANTE4PA zu ihrem letzten Treffen im Rahmen des laufenden Projektes zusammen. Dieses so genannte Conceptual meeting, das an der Wirtschaftsuniversität Wien stattfand, die auch am Projekt beteiligt ist, hatte das vorrangige Ziel, die Basis für eine Verstetigung von DANTE4PA zu schaffen. DANTE (Danube Network of Training Experts for Public Administration) ist ein Capacity Building-Ansatz, anhand dessen im Donauraum Verwaltungsmitarbeiter geschult und somit die Verwaltungskapazitäten gefördert werden sollen.... mehr...

Das Euro-Institut beteiligt sich an der "Cross-border Review"

Nach 25 Jahren Unterstützung durch das INTERREG-Programm hat sich nun die Europäische Kommission – GD REGIO zur Aufgabe gemacht, die Hindernisse der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit vertieft zu untersuchen. Tatsächlich existieren, trotz aller bisher durchgeführten Maßnahmen, immer noch Hindernisse... mehr...

Im vergangenen Dezember hat der Begleitausschuss des Programms INTERREG V die ersten Projekte im Rahmen der neuen Programmperiode genehmigt

Von den insgesamt 18 Projekten sind insbesondere auch eine Reihe von Leuchtturmprojekten in Wissenschaft und Forschung hervorzuheben, die einen besonderen Beitrag zur weiteren Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Standortqualität des Oberrheins leisten,... mehr...

Studie zum Fachkräftemangel im Gesundheitswesen am Oberrhein

Vorschaubild

as Euro-Institut beendete im Oktober 2015 die Studie zum Thema „Fachkräftemangel im Gesundheitswesen am Oberrhein“. Diese Studie war im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Gesundheitspolitik“ der Oberrheinkonferenz... mehr...

Pilottraining "Ethik in der öffentlichen Verwaltung" im Rahmen des Projektes START-DANTE4PA - 12. und 13. Januar 2016 - Ljubljana / Slowenien

Vorschaubild

Das Euro-Institut führt zurzeit das Projekt START-DANTE4PA durch, ein Projekt zum Capacity building in der öffentlichen Verwaltung im Donauraum. Im Rahmen dieses Projekts fand am 12. und 13. Januar das zweite so genannte Pilottraining statt. Diese Trainings leisten einen wichtigen Beitrag zu einem der Ziele des Projekts, nämlich dem Herausarbeiten der Bedarfe im Bereich Capacity building in der öffentlichen Verwaltung im Donauraum. ... mehr...

Der eigenen Identität auf der Spur - das Euro-Institut beteiligt sich mit der Gestaltung eines Workshops an den NovaTris-Tagen 2015

Das Centre de compétences transfrontalières NovaTris der Université de Haute Alsace in Mulhouse lud am 25. und 26. November 2015 Interessierte der interkulturellen Pädagogik zu den NovaTris-Tagen ein. Hauptbestandteil des Programms waren Workshops zu den Themen „Sich kennenlernen, andere treffen – gemeinsam handeln“.... mehr...

Kolloquium EUROPA "Construire et préserver la paix : une ambition européenne"

Vorschaubild

m Kontext seiner Partnerschaft mit EUROPA (Entretiens Universitaires Réguliers pour l’Administration en Europe), wirkte das Euro-Institut bei der Tagung « Construire et préserver la paix : une ambition européenne » mit... mehr...

Kinder- und Jugendschutz neu denken

Vorschaubild

Das „Kindeswohl": Das war das Motto, das mehr als 130 Teilnehmer am 12. November in Kehl in den Räumlichkeiten der Hochschule für öffentliche Verwaltung versammelt hat. Fachleute aus dem Bereich Kinder- und Jugendschutz... mehr...

Auf Einladung der Union-Stiftung, Saarbrücken: Vortrag über die französische Territorialreform und über die möglichen Konsequenzen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit entlang der deutsch-französischen Grenze

Die jüngste Territorialreform in Frankreich führt ab 2016 zu einer Verringerung der Anzahl der französischen Regionen. Im Zuge dieser Reform kommt es auch zur Zusammenlegung der drei Regionen Alsace, Lorraine und Champagne-Ardenne, die zukünftig die gemeinsame Nachbarregion ... mehr...

// Fortbildungsprogramm

23.11.2017
Auswirkung der Digitalisierung auf Gesundheit und Arbeitsplatz
28.11.2017
Das politsch-administrative System der Schweiz: Historischer Hintergrund, Aufbau, Kompetenzverteilung und aktuelle Entwicklungen
07.12.2017
Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung - Potenziale und Perspektiven
 
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Villa Rehfus
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. 00 49/7851/7407-0
Fax. 00 49/7851/7407-33
E-Mail: euroinstitut@euroinstitut.org