Start //  Sitemap //  Kontaktformular //  Anfahrtsplan //  Impressum //  Newsletter //  En français  in english
Euro-Institut
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Die Wissenschafts- und Forschungssysteme in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Aufbau, Funktionsweise, Perspektiven für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit

 

Dieses Seminar hat am 14. und 15. Januar 2010 am Euro-Institut stattgefunden.

Bild

Programm und Dokumentation

Die grenzüberschreitende Hochschul- und Forschungskooperation verfügt gerade am Oberrhein aufgrund der einmaligen Dichte und Vielfalt von Angeboten und Einrichtungen über ein im europäischen Kontext einmaliges Potenzial. Eine jüngst für den Oberrhein erstellte Forschungslandkarte weist über 160 Standorte auf. Damit wird auch deutlich, welche zentrale Rolle die Säule Wissenschaft für die Verwirklichung der Trinationalen Metropolregion Oberrhein spielt.

Andererseits zeigt sich am Oberrhein, dass die Kenntnisse über die jeweils anderen Systeme des Nachbarn allenfalls im Ansatz entwickelt sind und dass der Bedarf nach einer gegenseitigen Information über Strukturen, Finanzierungsmodalitäten und aktuelle Reformprojekte sehr ausgeprägt ist.

Im Rahmen des Seminars werden eingangs die strukturellen Grundlagen der drei Hochschul- und Forschungssysteme am Oberrhein vergleichend dargelegt. Auf dieser Grundlage werden dann aktuelle Entwicklungen in strategisch relevanten Bereichen (Finanzierung, BA/MA, Autonomie, Forschungsausrichtung, internationale Sichtbarkeit usw.) näher herausgearbeitet und einem direkten Vergleich unterzogen.


Erster Seminartag: Vergleich der Wissenschaftssysteme in Deutschland, Frankreich und der Schweiz


9.30: Begrüßung und Einführung in das Thema

Catherine GOURE-RAUCH, Région Alsace

 

09.45: Struktur der Wissenschaftssysteme: Typologien, Akteure, Zuständigkeiten, Finanzierung

 

 

 

 

13.30: Das Management von Wissenschaft und Lehre: Ausgangslage und aktuelle Reformansätze in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

 

 

 


Zweiter Seminartag: Vergleich der Forschungs-systeme in Deutschland, Frankreich und der Schweiz - Grenzüberschreitender Ansatz


9.00: Struktur der Forschungssysteme: Typologien, Akteure, Kompetenzen, Finanzierung und aktuelle Tendenzen

 

 

  • Frankreich
    Jean-François LEGRAND, Universität Straßburg

 

 

13.30: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Hochschul- und Forschungsbereich: Ansätze, Erfahrungen und Perspektiven

Praxisbeispiele

 

 

 

 


Erfahrungsbericht aus der Praxis
Vincent LERIDEZ, INSA de Strasbourg

 

15.30: Podiumsdiskussion - Perspektiven des Wissenschaftsmanagements am Oberrhein
Leitung: Dr. Joachim BECK

// Fortbildungsprogramm

 
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Villa Rehfus
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. 00 49/7851/7407-0
Fax. 00 49/7851/7407-33
E-Mail: euroinstitut@euroinstitut.org